MRT 3-TESLA für scharfe Bilder.

Seit Januar 2010 betreiben wir einen 3 Tesla-Kernspintomographen (MRT) der neuesten Generation (Philips Achieva 3.0T). Tesla (T) ist die Einheit für die magnetische Flussdichte und beschreibt die Feldstärke des Magnetfeldes eines Kernspintomographen. Standard für die klinische MRT-Diagnostik ist heutzutage eine Feldstärke von 1,5 T

 

Eine höhere Feldstärke führt zu einer Verstärkung des MR-Signales. Durch eine höhere Signalstärke können mit 3T MRT-Bilder mit viel höherer Detailtreue akquiriert werden die eine Darstellung feinster anatomischer Einzelheiten ermöglichen. In Kombination mit neuen Messmethoden (z.B. parallele Bildgebung) können die Vorteile des stärkeren Magnetfeldes zusätzlich in höhere Bildgebungsgeschwindigkeiten (kürzere Untersuchungdauer) bzw. eine noch höhere Bildauflösung umgesetzt werden. All diese Vorteile der 3T-MRT bedeuten letztendlich eine größere diagnostische Sicherheit.